Der DGIM-Onlinekongress ist ein digitales Angebot aus der Reihe Medical Online Congress (MOC) und bietet bereits im Vorfeld des Kongresses aktuelle Informationen, Experteninterviews und Bildergalerien.

 

Ihnen werden darin die wichtigsten Leitlinienempfehlungen zur Divertikelkrankheit und Divertikulitis mit Hilfe von praxisnahen Kasuistiken erläutert. Es werden 3 CME-Punkte vergeben.

 

Ab sofort ist die DGIM mit Neuigkeiten aus der Inneren Medizin auch auf Twitter zu finden. Besuchen und folgen Sie uns unter www.twitter.com/dgimev

 

In bewährter Form werden in dem neuen Kurs „Harninkontinenz“ die wichtigsten Leitlinienempfehlungen erläutert und an zwei Fallbeispielen das diagnostische und therapeutische Vorgehen geschildert.

 

Deutsches Ärzteblatt vom 8. Dezember 2017: Mit ihrem neuen Klinik Codex „Medizin vor Ökonomie“ wendet sich die DGIM aus Sorge um ein schwindendes Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient als Fachgesellschaft an die Ärzteschaft, Klinikbetreiber sowie an die Politik.

 

Erstmals besetzt mit Professor Cornel Sieber ein Geriater den Posten des DGIM-Vorsitzenden und Kongresspräsidenten.
Welche Bedeutung der Altersmedizin innerhalb der Inneren Medizin zukommt, erklärt Dr. med. Katrin Singler (Kongressteam) im Video.

 

ist ein Schwerpunkt des Internistenkongresses von 14. bis 18. April 2018 in Mannheim.
Dr. med. Ellen Freiberger aus dem Kongressteam spricht im Video darüber wie entscheidend es ist,
dass Internisten eng mit anderen Fachdisziplinen wie Pflege und Physiotherapie zusammenarbeiten.

 

Das Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie des Universitätsklinikums Essen vergibt zum 01.04.2018 ein Promotionsstipendium zu epidemiologischen endokrinologischen Fragestellungen im Rahmen der Heinz Nixdorf Recall Studie.

 

Abstracts für den 34th World Congress of Internal Medicine (WCIM 2018) vom 18. -21. Oktober 2018 in Kapstadt, Südafrika dürfen eingereicht werden bis zum 28. Februar 2018.

 

DGIM würdigt Beiträge durch Reisestipendien und Preisgelder: Noch bis zum 08.01.2018 können Abstracts zu den genannten Kategorien eingereicht werden. Die Autoren unter 35 Jahren erhalten als Anreiz ein Reisestipendium in Höhe von 250 €.