Die DGIM - Wer sind wir?

Gegründet 1882 vertritt die DGIM bis heute die Interessen der gesamten Inneren Medizin:

Wir vereinen als medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft sämtliche internistische Schwerpunkte:

  • Angiologie, Endokrinologie, Gastroenterologie, Geriatrie, Hämatologie/Onkologie, Infektiologie, Intensivmedizin, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie und Rheumatologie

Angesichts notwendiger Spezialisierung sehen wir uns als integrierendes Band für die Einheit der Inneren Medizin in Forschung, Lehre und Versorgung. Neueste Erkenntnisse aus der Forschung sowohl Ärzten als auch Patienten zugänglich zu machen, ist eines unserer Ziele. Ebenfalls vertreten wir die Belange der Inneren Medizin als Wissenschaft gegenüber staatlichen und kommunalen Behörden und Organisationen der Selbstverwaltung.

Der Austausch zwischen den internistischen Schwerpunkten ist auch ein wichtiger Aspekt in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir setzen dies im Rahmen verschiedener Projekte um und engagieren uns für wissenschaftlich fundierte Weiterbildung und Fortbildung von Internisten in Klinik und Praxis.

Die DGIM hat zurzeit rund 25 000 Mitglieder. Wir sind damit eine der größten wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften Deutschlands. Der Zuspruch - insbesondere junger Ärzte - bestärkt uns in unserem Ziel, eine modern ausgerichtete Fachgesellschaft auf traditioneller Basis zu sein.

Wir bitten unsere Mitglieder mit uns die Fachgesellschaft aktiv mitzugestalten und freuen uns über Ihre Teilnahme und Mitarbeit bei:

  • Kommissionen, Arbeitsgruppen und Task Forces
  • der Mitgliederversammlung beim Internistenkongress