DGIM Medienpreis

Die fortschreitende Digitalisierung in der Medizin stellt Ärzte, aber auch Patienten, zunehmend vor neue Herausforderungen. Intelligente Krankenhaussysteme, Robotik und „Big Data“ ermöglichen potentiell eine bessere Patientenversorgung. Gleichzeitig steigt die Unsicherheit bezüglich Datensicherheit und Kontrolle über die Verwendung sensibler Daten. Um die öffentliche Diskussion zu fördern, über Vor- und Nachteile „Digitaler Medizin“ aufzuklären und möglichen Ängsten von Patienten zu begegnen, möchte die DGIM journalistische Beiträge zu diesem Thema fördern.

Die DGIM schreibt 2018 zum ersten Mal Medienpreise aus. Sie vergibt drei Preise: Der Autor des erstplatzierten Beitrags erhält 5.000 Euro. Der zweitplatzierte Beitrag ist auf 2.000 Euro und der dritte Platz auf 1.000 Euro dotiert.

Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten, denen es in ihren Beiträgen gelingt, das Thema „Digitale Medizin“ für die Bevölkerung verständlich aufzubereiten und über dieses komplexe Thema aufzuklären. Eine Bewerbung ist bis zum 11. März 2019 möglich. 

Ausschreibung 2018

Statut 

Kontakt für Rückfragen:

Pressestelle der DGIM
Christina Seddig/Janina Wetzstein
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart

Tel.: 0711 8931-652/-457
Fax: 0711 8931-167
E-Mail:
seddigmedizinkommunikation.org
wetzsteinmedizinkommunikation.org

Um unsere Webseite optimal gestalten zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite der DGIM stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erfahren Sie hier

Checkbox kommt...