Kommission Aus- und Weiterbildung

In der klinischen Ausbildung von Medizinern hat die Innere Medizin mit ihren Schwerpunkten den größten Anteil. Aus diesem Grund hat die DGIM bereits im Jahr 2009 die Kommission Aus- und Weiterbildung gegründet, die sich mit wichtigen Aspekten des Medizinstudiums und der fachärztlichen Weiterbildung beschäftigt. 

Die Mitglieder der Kommission repräsentieren die internistischen Schwerpunkte und ihrer assoziierten Fächer. Damit stellt die DGIM sicher, dass die einzelnen Schwerpunkte von Stellungnahmen und Konzeptionen der Kommissionen berücksichtigt werden.

Vorsitzender

  • Prof. Dr. med. Andreas Stallmach, Jena (DGIM/DGVS)

Stellv. Vorsitzender

  • Prof. Dr. med. Dr. disc. pol. Markus Ferrari, Wiesbaden
  • Friederike Bennett, Berlin 
  • Dr. med. Peter Buggisch, Hamburg
  • Prof. Dr. med. Michael Denkinger, Ulm
  • Dr. med. Anahita Fathi, Hamburg (AG JUNGE DGIM)
  • Prof. Dr. med. Uwe Janssens, Eschweiler
  • Prof. Dr. med. Frank Lammert, Homburg
  • Prof. Dr. med. Markus Lerch, Greifswald
  • Dr. med. Alexis Müller Marbach, Niederberg
  • Prof. Dr. med. Michael Pfeifer, Donaustauf
  • PD Dr. Alexander Pfeil, Jena
  • Dr. med. Matthias Raspe, Berlin (AG JUNGE DGIM)
  • Prof. Dr. Jan Rupp, Lübeck
  • Dr. med.  Viktor Rüttermann, Drensteinfurt (AG Hausärtzliche Internisten)
  • Dr. med. Tom Schilling, Wernigerode/ Blankenburg
  • Prof. Dr. med. Jochen Seufert, Freiburg
  • Prof. Dr. med. Britta Siegmund, Berlin
  • Prof. Dr. med. Katrin Singler, Nürnberg
  • Dr. med. Klaus-Peter Spies, Zeuthen
  • Dr. med. Nikos Stergiou, Seligenstadt
  • Prof. Dr. med. Lorenz Trümper, Göttingen
  • Dr. med. Stefanie Zschäbitz, Heidelberg

FEWP Innere Medizin ergänzend zur MWBO 2018

Der Vorstand der Bundesärztekammer (BÄK) hat im November 2018 auf der Basis der Beschlüsse der Deutschen Ärztetage die neue (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) verabschiedet. Als wesentliche Neuerung ist die MWBO an Inhalten und Kompetenzen statt an Zeitvorgaben und Richtzahlen ausgerichtet. Die jetzt deutlich stärkere Fokussierung der MWBO auf den Erwerb kognitiver und Handlungsorientierter Kompetenzen ist zu begrüßen, wirft aber die Frage auf, wie Kompetenzen gemessen werden können.

Um diese Frage zu beantworten, hat der Vorsitzende der Kommission, Professor Dr. med. A. Stallmach, gemeinsam mit den internistischen Schwerpunktgesellschaften, assoziierten Fächern und dem BDI sowie Vertretern der Landesärztekammer Hessen einen „Fachlich Empfohlenen Weiterbildungsplan“ (FEWP 2021) für den FA für Innere Medizin entwickelt. Dieser wurde im Spätsommer 2021 von der BÄK verabschiedet. Er beschreib anschaulich, welche Inhalte unter dem offiziellen Satzungstext der MWBO zu verstehen sind. Durch die präzise Erläuterung und Beschreibung der Kompetenzen ist der FEWP eine exzellente und notwendige Hilfestellung für den didaktischen Umbruch, den die kompetenzbasierte neue WBO mit sich bringt. Es wird versucht, den FEWP in allen Landeärztekammern zu implementieren, da die Inhalte eine konkrete Handlungsanweisung und Orientierungshilfe für die Weiterzubildenden und die Weiterbilder zugrunde legen.

Zum FEWP 2021 Innere Medizin

Wir verwenden Cookies auf Ihrem Browser, um die Funktionalität unserer Webseite zu optimieren und den Besuchern personalisierte Werbung anbieten zu können. Bitte bestätigen Sie die Auswahl der Cookies um direkt zu der Webseite zu gelangen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz. Dort können Sie auch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Infos
Infos
Infos
Mehr Info