Weiterbildung Mitarbeiter

Weiterbildung Mitarbeiter

Weiterbildung Mitarbeiter

Liebes Team,

Hr. Broglie ermöglicht eine Inhouse-Schulung (á 2 halbe Tage) für das gesamte GST-Team.

Dazu wurde der Katalog der VHS Wiesbaden nach Themen durchforstet, die für alle relevant sein könnten und  es haben sich 19 Seminare herauskristallisiert.

Gern möchten wir nun erfahren, welches Thema euer Favorit ist. Wir bitten euch deshalb darum, das Formular (anonym) auszufüllen- anhand einer Skala kann eingegeben werden, wie sehr euch das jeweilige Thema interessiert. Ggf. werden wir anschließend die beiden beliebtesten Themen miteinander kombinieren.

Bitte bewertet jeden Weiterbildungskurs auf einer Skala von 1 (kein Interesse) bis 5 (sehr viel Interesse).

* Pflichtfeld

1. Besserer Stil, mehr Erfolg

Tipps für geschäftliche Texte

Auch wenn Sie viel lieber telefonieren oder ein persönliches Gespräch führen, an vielfältigen schriftlichen Ausarbeitungen kommt im Büroalltag oder Geschäftsleben niemand vorbei: Was vielen von uns im Gespräch mühelos gelingt, bereitet uns in der Schriftform große Probleme. Aber das lässt sich leicht ändern! Wenn Sie ein paar Regeln beherzigen und die Tipps in diesem Seminar anwenden, werden Ihre Texte stilistisch besser, attraktiver und lesenswerter – und Sie damit erfolgreicher. Herr Albers ist Publizist und Berater für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

2. Einfach souverän

Persönlichkeitsentwicklung für Frauen

Souverän zu handeln bedeutet, flexibel und gelassen mit Unvorhergesehenem umzugehen, in Konfliktsituationen sachlich zu bleiben und den Überblick zu behalten. Souveräne Menschen gehen Aufgaben mit Umsicht und Weitblick an und vermitteln Vertrauen. Wie können Sie im Beruf souveräner werden? Einen sinnvollen Anfang bildet die Auseinandersetzung –– mit Ihrer Persönlichkeit, –– mit Ereignissen, die Ihr Leben / Berufsleben geprägt haben, –– mit den Rollen, die Sie privat wie beruflich einnehmen, –– mit den Hintergründen von Verhaltensmustern, die auch im Beruf Wirkung zeigen. Lernen Sie, sich selbst bewusster wahrzunehmen und zu reflektieren sowie übergeordnete Strukturen zu erkennen. Dann ist der Schritt zum souveränen Handeln nicht mehr weit. Regina Siepelmeyer ist Dipl.-Kauffrau, Consultant und Coach.

3. Projekte organisieren und erfolgreich durchführen

Projektmanagement

Unklare Kompetenzen, Aufgaben und Ziele sowie unrealistische Planung lassen viele Projekte scheitern. Selbst jahrelange Mitarbeit in Projekten bringt nicht automatisch das know-how eines Projektleiters. In diesem Seminar lernen Sie, wie man Projektedefiniert, sie systematisch gliedert, plant, durchführt und auswertet. Sie lernen die wichtigsten Methoden und Werkzeuge und ihre Anwendung kennen. Sie erkennen Probleme in Organisation und Projektabwicklung und die Anforderungen an den Projektleiter. Projektinitialisierung: –– Stakeholderanalyse, Zieldefinitionen, Risikoanalyse, -management, Vorgehensmodelle, Kommunikationsmatrix, Teambildung, Konfliktanalyse Projektplanung: –– Projektstrukturplan, Meilensteine, Netzplantechnik, Ressourcen- und Kostenplanung, Aufwandsschätzung, Prioritäten Projektkontrolle und -steuerung –– Basisplan, Tracking, Soll/Ist-Vergleiche, Was-Wäre-Wenn, Earned Value, Trendanalysen Projektabschluss. Die einzelnen Einheiten werden anhand eines Beispiels praktisch geübt. Herr Reuscher ist Projektmanagementdienstleister.

4. Stolperfallen im Projektalltag: Von einem toten Pferd musst Du absteigen!

Projektarbeit birgt vielfältige Tücken. Trotz professioneller Methoden gelingt es nicht immer, alle Risiken im Zaum zu halten. Der Blick auf Strukturen und Mikropolitik erweitert Ihr Handlungsrepertoire. Wir erarbeiten im Workshop praxisgerechte Lösungsansätze mit Hilfe von Case Studies und verknüpfen dabei Methoden-Know-how und Erfahrungswissen: –– Der Projektleiter ist auch nur ein Indianer. –– Wie bringt man eierlegende Wollmilchsäue zur Strecke? –– Black-Box-Projekte hebeln den Projekterfolg aus. Monika Schnabel ist Bankbetriebswirtin und Organisationsberaterin mit mehrjähriger Führungserfahrung.

5. Die sieben Kellerkinder®

7 Talente entdecken

Das dynamische Typenmodell „Die sieben Kellerkinder®“ beschreibt kreative Energien, die jedem Menschen innewohnen. Ein Leben ohne die aktive Beteiligung der Kellerkinder® ist öde und langweilig. Außerdem verwalten die sieben Kellerkinder® die Antworten auf entscheidende Lebensfragen:

–– Die sieben Kellerkinder® als Typen

–– Sieben Grundeigenschaften in Analogie zu den sieben Kellerkindern®

–– Die sieben Rhythmen der Kellerkinder®

–– Zusammenstellung von Teams mithilfe des Sieben Kellerkinder® Modells

–– Balance zwischen den Sieben Kellerkindern®

–– Eigene Kellerkinder® Sketche entwickeln und darstellen

–– Für Konfliktsituationen aus dem Businessalltag über das „Kellerkinderspiel“ und die „Sieben Kellerkinder® Aufstellungen“ eine Lösung erarbeiten

–– Der „best case“ wird gespielt nach dem Prinzip: Spiele Deinen Erfolg und Du hast ihn!

–– Die sieben Kellerkinder® und ihre transformierten Qualitäten in gespielten Alltagssituationen

Das Training lebt von der Bereitschaft der Teilnehmer, sich persönlich einzubringen, von

ihrer Experimentierfreudigkeit und Neugierde auf Neues. Bequeme Kleidung ist erwünscht. Dieses Training ist eine Kooperation mit dem Galli Theater / Galli Training Center. Gabriele Hofmann ist Leiterin des Galli Training Center Wiesbaden, Galli Trainerin® und Schauspielerin seit 25 Jahren, Theaterpädagogin. Heidrun Ohnesorge

ist Leiterin des Galli Theater Wiesbaden, Galli Trainerin® und Schauspielerin seit 12 Jahren, Diplom Kauffrau.

6. Persönlichkeitstypen erkennen

Mehr Sicherheit im Umgang mit Kunden, Kollegen und Chefs

Lernen Sie Ihre Kollegen besser kennen und verstehen. Nutzen Sie die Signale der unterschiedlichen

Persönlichkeitstypen und sehen Sie sich selbst, ihre Kollegen und Bekannten in einem neuen Licht. Sie werden verstehen, welche Vorlieben Ihre Gesprächspartner haben, um sie richtig ansprechen und eine gewinnende

Kommunikation aufbauen zu können. Ihre Empathie und ein positiver Zugang zu ihrem Umfeld helfen Ihnen auch, künftig Missverständnisse zu vermeiden und angespannte Situationen zu meistern.

–– Persönlichkeitstypen mit ihren Stärken, Vorlieben, Verhaltensweisen und Arbeitsstilen

–– Kommunikationsformen der unterschiedlichen Typen

–– Reflektion des eigenen Verhaltens Kollegen, Kunden, Mitarbeitern, Vorgesetzten gegenüber

–– 4 Seiten einer Nachricht nach dem Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun

–– Innere Haltung in Gesprächen und ihre Ausdrucksformen nach der Transaktionsanalyse von Berne

–– Leitfaden für die künftige Gesprächsführung

Frau Ziegler ist Kommunikationswirtin und Coach.

7. BUSINESS NLP Basiskurs

Mit NLP (= Neuro-Linguistisches Programmieren) erhalten Sie eine der effektivsten Möglichkeiten, sich gezielt

und sehr effektiv zu verändern. Sie lernen Sich selbst immer wieder in einen exzellenten Zustand zu bringen und eine neue persönliche Freiheit zu erleben. Davon profitieren Sie, Ihre Kunden, Ihre Kollegen und Mitarbeiter, kurz: Ihr ganzes Umfeld.

–– Verabschieden Sie sich von alten Ängsten

–– Lernen Sie störende Blockaden aufzulösen

–– Kommunizieren Sie auf allen Sinneskanälen

–– Sie werden ein starkes Selbstbewusstsein entwickeln

–– Sie werden Sprache nutzen können, um Kunden und Mitarbeiter zielorientiert und elegant zu führen

–– Ihre Menschenkenntnis wird sich deutlich steigern

Darüber hinaus werden Sie angeleitet, durch Verinnerlichung des NLP-Wissens, Ihren eigenen Stil zu entwickeln

und die Formate integrativ und situationsspezifisch anzuwenden.

–– Einführung in die Grundlagen des NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren)

–– Ziele-Modelle, wohlgeformte Zieldefinition

–– Repräsentationssysteme

–– Pacing, Leading, Rapport

–– Verbesserung der Wahrnehmung

–– Moment of Excellence

–– Change History

–– Time-Line

–– Six-Step-Reframing

–– Inhaltliches Reframing (Kontext, Bedeutung)

Anita Heyer ist DVNLP-Lehrtrainerin und -Lehrcoach und Heilpraktikerin Psychotherapie.

8. Energie – Willenskraft –aktive Selbstmotivation

Berufliche Ziele nachhaltig erreichen

„Unser Unbewusstes bestimmt, wo es langgeht, weil fast alles, was wir machen, unbewusst ist...“

Lernen Sie mit Hilfe von Methoden des NLP (= Neuro-Linguistisches Programmieren), das Unbewusste einzuladen und mit Begeisterung aus Ihren Ideen, Gedanken und aus eventuell schon vorhandenen strategischen Vorstellungen nachhaltig erreichbare Ziele zu gestalten und diese mit Willenskraft, Energie und aktiver

Selbstmotivation zu erreichen:

–– Neurowissenschaftliche Grundlagen unseres Denkens

–– Motivationspsychologie für den Alltag

–– Die Magie der Sprache

–– Ideen, Gedanken und Wünsche zur Zieldefinition nutzbar machen

–– Ideen, Gedanken, Strategien mit Hilfe des Unbewussten klären und in Handlungsziele wandeln

–– Ziele und deren Werte klären

–– Ziele systemisch optimieren

–– Mögliche Probleme im Vorfeld lösen

–– Den persönlichen Ressourcenpool aktivieren

–– Aktive Selbstmotivation als praktische Übung

–– Erste Hilfe in Stresssituationen

Andreas Heyer ist Lehrtrainer DVNLP, Mastercoach DVNLP.

9. Umgang mit „schwierigen“ Menschen leicht gemacht

Wer kennt sie nicht? Die Motzis und ewig nörgelnden Menschen neben uns, die Menschen, denen man es scheinbar nie recht machen kann. Sie stellen eine Herausforderung für uns sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext dar, deren man sich nach dem Training mit Leichtigkeit stellen kann. Wie schön wäre es, diese

Menschen positiv stimmen und gut mit Ihnen umgehen zu können?

–– Was steckt hinter dem Verhalten und welche Chance bietet sich für uns?

–– Erwartungen und Bedürfnisse des Menschen

–– Welche Typen gibt es?

–– Techniken und Methoden beim Umgang mit solchen Mitmenschen oder Gästen

–– Wie bleibe ich dabei ganz bei mir?

–– Körpersprache, Positive Sprache

–– Fragetechniken

–– Handhabung schwieriger Situationen

Das Seminar richtet sich an all diejenigen, die mit unzufriedenen Mitmenschen, Kunden oder Gästen

aus Dienstleistungsbereichen zu tun haben. Frau Marcour ist Dipl.-Betriebswirtin Touristik und NLP-Trainerin.

10. Gute Entscheidungen –leicht gemacht

Es ist Zeit für Entscheidungen. Aber wie komme ich leichtfüßig dorthin? Im Beruf und auch im Privatleben müssen wir ständig abwägen, durchdenken und selbst im Vorfeld die Zukunft prüfen. Das kostet Zeit und bindet wertvolle Energie. Dieser Workshop lädt zum Experimentieren ein – getreu dem Motto: Darf´s ein wenig leichter sein? Anhand von Praxisbeispielen werden wir mit unterschiedlichen Methoden aus den Bereichen systemische Beratung, NLP, Resonanzcoaching neue wirkungsvolle Herangehensweisen vorstellen und ausprobieren. Lernen Sie mehr von sich kennen, mit dem Effekt, sich Ihre Zukunft leichter zu gestalten. Unser Tages-Workshop richtet sich an Teilnehmer/ innen, die Neues wagen wollen und sich in einer wertschätzenden Atmosphäre in die Gruppe einbringen mögen. Andreas Henrich ist Coach und Trainer. Frau Doris Manthei ist Bewerbungscoach und Familientherapeutin

11. Weg von der Selbstausbeutung– hin zu klugem Energiemanagement im Beruf

Das sportliche Prinzip „höher, schneller, weiter“ hat sämtliche Lebensbereiche geflutet. Es gilt zu arbeiten: an der Karriere, an der Figur, am Auftreten, an der Beziehung. Das Credo lautet: Du musst immer besser werden. Die Möglichkeiten sind da – also nutze sie. Es gilt der ständige Drang zur Selbstoptimierung. Das ungute Gefühl, nie gut genug zu sein. Durch die zunehmende Arbeitsverdichtung und die ansteigende Komplexität fühlen sich viele Menschen gehetzt, erschöpft und ständig unter Druck. Als Problemlöser wird häufig Zeitmanagement gepriesen.

Doch der Versuch, die täglichen 24 Stunden möglichst effizient zu nutzen, führt nicht selten zu noch mehr Stress. Sinnvoller scheint es, mit den eigenen Kräften zu haushalten – durch kluges Energiemanagement:

–– Energiesparen und Ressourcen schonen

–– Energiefresser ausschalten oder ersetzen

–– Neue Energiequellen erschließen

Berufliche und private Fernsteuerung ade – nehmen Sie Ihr Leben wieder selbst in die Hand!

Andreas Henrich ist Trainer und Coach.

12. Empowerment für mehr Zufriedenheit und Erfolg im Berufsalltag

Der Berufsalltag bestimmt große Teile des Lebens. Die Anforderungen im Job und in der Vereinbarung mit dem Privatleben nehmen rasant zu. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben oft das Gefühl, den Herausforderungen kaum noch gewachsen zu sein. So registrieren sie einerseits ihren Energie- und Kraftverlust und andererseits den Wunsch, ihre Vitalität zu erhalten oder zurückzugewinnen. Andere nehmen wahr, wie sie sich immer wieder verheddern und nicht am Ball bleiben können. Damit werden viele Beschäftigte über die Jahre immer unzufriedener mit ihrer beruflichen Tätigkeit. Manche verlieren den Glauben an ihren eigenen persönlichen Erfolg. Daher lohnt es sich, neue Klarheit über die beruflichen Ziele oder Wünsche zu erlangen, Energie zu mobilisieren und Kraft zu schöpfen. Mit diesen drei Schlüsselaspekten des Empowerments „Klarheit – Energie – Kraft“ lassen sich strukturiert und dauerhaft die Herausforderungen deutlich besser bewältigen. In dem Kurs werden genau diese Kriterien stufenweise angegangen und durch praktische Übungen – die auch im Alltag genutzt werden können – trainiert. Herr Beinlich ist Psychotherapeutischer Heilpraktiker, Trainer und Coach.

13. Zeitmanagement

Zeitdruck, Hektik, Stress – mehrere Aufgaben werden gleichzeitig und mit geringer Qualität

ausgeführt. Die Folgen: Unzufriedenheit, Frustration, Unlust. Kann man diesen negativen

Kreislauf durchbrechen? Kann ich mein Verhalten ändern und Aufgaben anders anpacken als

bisher? Wie finde ich heraus, was in diesem Moment die wichtigste Aufgabe ist? Der Kurs gibt

eine Vielzahl von Anregungen, was und wie Sie das angehen können. Die Negativspirale wird ins

Positive umgekehrt und Sie gelangen zu neuer Zufriedenheit und neuem Elan:

–– Was ist mir wichtig?

–– Prioritäten setzen

–– Aufgaben und Tagesablauf effektiv planen

–– Störungen erkennen und damit umgehen

–– Zeitmanagement-Tools richtig einsetzen

Wagen Sie den Schritt hin zu neuer Zufriedenheit und Ausgeglichenheit, Sie werden überrascht

sein, welche neuen Perspektiven dieser Kurs eröffnet!

Uwe Juli ist Bankdirektor, Trainer und Coach.

14. Kreativitätstraining

Mit System und Fantasie zu neuen Lösungswegen Innovative Ideen oder Lösungswege werden in

den Unternehmen heute mehr denn je gefordert, kreative Methoden gehören bereits zu den Schlüsselqualifikationen von Führungskräften und Mitarbeiter/innen. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer unterschiedliche Kreativitätsmodelle und ihre Anwendungsgebiete. Sie trainieren die Umsetzung direkt an Beispielen aus der Praxis und lernen Systeme für die Entscheidungsfindung kennen.

–– Wie Sie Ihre Kreativität freisetzen

–– Kreativitätstechniken, z. B. Brainstorming und Writing

–– Mind-Map

–– 6-3-5 Methode

–– ABC-Listen

–– Walt Disney Strategie, De Bono-System

–– Methoden zur Bewertung und Auswahl

Frau Ziegler ist Kommunikationswirtin und Coach.

15. Körpersprache und Präsenz (Grundlagen)

Selbstsicheres und authentisches Auftreten für den beruflichen Alltag. Die emotionale Körpersprache und Wahrnehmung hat häufig eine größere Wirkung als das gesprochene Wort. Oft werden Sympathien oder

Antipathien, Rollenwahrnehmung und Führungsakzeptanz kaum bewusst durch die Interpretation

der Körpersprache aufgebaut. Vorurteile sind schwer zu revidieren. Daher ist es für eine erfolgreiche Kommunikation sehr wichtig, die eigenen Muster und deren Wirkung kennenzulernen. In praktischen Übungen und mit dem Einsatz von Videofeedback arbeiten wir behutsam an einem alternativen, angemessenerem

Repertoire:

–– Bestandsaufnahme des ersten Eindrucks und das Körpersprache ABC

–– Territoriale Körpersprache entschlüsseln und anwenden

–– Durch klare Signalsetzung die Kommunikation verbessern

–– Mit Charisma und guter Stimme wirken

–– Anwendungstechniken und Strategien für den beruflichen Alltag

–– Erste-Hilfe-Paket für den Umgang mit Stress und Nervosität

16. Wertschätzende Kommunikation mit sich und anderen

Hätten Sie gerne mehr Orientierung im konstruktiven Umgang mit Konflikten - auch mit

Konflikten, die Sie mit sich selber haben? Sind Sie bereit, Ihre bisherigen Denk- und Kommunikationsmuster

zu hinterfragen? Möchten Sie konkrete Lösungsansätze für Ihre aktuellen Themen?

Wenn das der Fall ist, dann ist es Zeit, die Prinzipien von erfolgreichem Beziehungs- und

Selbstmanagement zu verstehen und auf die eigene Situation anzuwenden:

–– Erfahren Sie wie wertschätzende Kommunikation in der Praxis gelebt werden kann

–– Erkunden Sie, auf welche ganz persönlichen Bedürfnisse und Ressourcen Sie sich fokussierens sollten

–– Finden Sie heraus, was bislang Ihre größten Hindernisse für ein zufriedenstellendes Selbst und

Beziehungsmanagement waren

–– Erspüren Sie, wie es ist, Ihre Bedürfnisse konfliktfrei zu leben

–– Erarbeiten Sie im Team Lösungen für einen eigenen Konflikt

17. Die Kraft der Kommunikation

In 5 Tagen zu mehr Leichtigkeit und Selbstvertrauen im Beruf

Haben Sie sich schon öfter gewünscht, selbstbewusster, präsenter und emotional gefestigter

in berufliche Gesprächssituationen zu gehen? Dieser Bildungsurlaub wird Ihre kommunikativen

Fähigkeiten deutlich stärken und Ihnen ermöglichen, Ihren Alltag im Umgang mit anderen voller

Selbstvertrauen und mit innerer Leichtigkeit zu meistern:

–– Integrität und Authentizität als Schlüssel zum Erfolg

–– Der virtuose Umgang mit kommunikativen Energien

–– Pacing-Leading (NLP)

–– Aktives Zuhören/ Paraphrasieren nach

–– C. Rogers

–– Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg

–– Kommunikationsebenen nach Schulz von Thun

–– Grundzüge des Konfliktmanagements

–– Stressmanagement und Umgang mit Emotionen

–– Grundzüge der Transaktionsanalyse

Nehmen Sie sich eine Woche Zeit und stärken Sie sich und Ihre kommunikative Kompetenz am Arbeitsplatz!

Dr. Dennis Teschner ist Jurist, Diplom-Soziologe, Trainer und Coach nach DVNLP.

18. Reden ist Silber, Zuhören ist Gold

Wir richten unsere Aufmerksamkeit vor allem auf das „sagen“; wir trainieren unsere Ausdrucksfähigkeit, die Argumentation, die „gute“ Antwort: kurzum all das, was wir von uns geben. Und mehr denn je wird das Laute mit (öffentlicher) Aufmerksamkeit und Erfolg verbunden. Vernachlässigt werden das Hören, das Verstehen, die Haltung, sich dem anderen zuzuwenden und erst einmal zu hören, ohne schon bei der Antwort zu sein. Es wird vergessen, dass ein effizienter Informationsaustausch als Grundlage kluger Entscheidungen und Absprachen auf der Fähigkeit zum genauen Hinhören beruht. Gute Zuhörer werden benötigt – der häufigste Vorwurf an Vorgesetzte lautet: Sie hören einfach nicht zu. Um sorgfältiges Hören und dessen Erlernen geht es in diesem Seminar: Wir machen uns vertraut mit grundlegenden Aspekten menschlicher Kommunikation und achten verstärkt auf den „Empfang“. Wir entwickeln Elemente guten Zuhörens und üben, wie der Rollenwechsel zwischen „Hörer/in“ und „Sprecher/in“ gelingen kann, wenn wir sorgfältig zugehört haben. Ein Schwerpunkt soll darauf liegen, wie Leitungskräfte mit ihren Mitarbeiter/innen hörend umgehen können. In Exkursen streifen wir Aspekte: Was passiert, wenn der Mensch hört, in Ohr und Gehirn? Was zeichnet professionelle Zuhörer aus? Herr Königstein ist Dipl.-Psychologe und systemischer Psychotherapeut.

19. Storytelling : Erfolgreich durch fesselnde Erzähltechnik

Kennen Sie das? Seit fünf Minuten lauschen Sie dem aktuellen Geschäftsbericht und schon schweifen Ihre Gedanken ab. Dann plötzlich erzählt der Referent eine Geschichte und erhält sogleich die Aufmerksamkeit aller Anwesenden. Gut vorgetragene Geschichten sind eine wunderbare Möglichkeit, um im Berufsalltag wichtige

Inhalte besser verständlich zu machen, um das Lernen und Mitdenken der Zuhörer nachhaltig

zu unterstützen, um Ideen zu streuen, geistige Beteiligung zu fördern und damit der Kommunikation

eine neue Qualität hinzuzufügen.

–– Erlebnisse und Ergebnisse in Geschichten verwandeln

–– Fesselnd und mit bestem Stimmklang die Zuhörer in den Bann ziehen

–– Die Zuhörer mitreißen und überzeugen

–– Mit gestischen und mimischen Feinheiten das Gesagte illustrieren

–– Lampenfieber, Atemnot und Heiserkeit überwinden

–– Spannung aufbauen

–– Kernaussagen erkennen und ausschmücken

–– Emotionen im Zuhörer wecken

–– Bilder im Kopf des Zuhörers erzeugen

Frau Dr. Gehrmann ist Kommunikations- und Karriereberaterin und freie Profi-Sprecherin.

Eine Speicherung von persönlichen Daten findet zu keinem Zeitpunkt statt. Die Abfrage ist vollkommen anonym.

Um unsere Webseite optimal gestalten zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite der DGIM stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erfahren Sie hier

Checkbox kommt...