Wir vertreten die Innere Medizin nach außen

Vorteile für DGIM-Mitglieder

Aktuelles

Mit Illustrationen für fremdsprachige Patienten - auch ohne Übersetzer (auf Arabisch, Farsi, Deutsch).
In Vorbereitung: Türkisch, Kurdisch, Deutsch.

 

Amboss mit Querdenkerpreis ausgezeichnet

Das digitale Lernsystem Amboss wurde von der DGIM als kreativ und innovativ ausgezeichnet. Es bereichert das Gesundheitswesen zukunftsweisend – insbesondere im Bereich der digitalen Medizin. 120.000 junge Ärztinnen, Ärzte und Medizinstudierende verwenden Amboss schon.

 

Bewerbungsfrist 15.06.2017: Das Stipendium richtet sich an Medizinerinnen und Mediziner, die sich während ihrer Facharztweiterbildung wissenschaftlich qualifizieren möchten, um sich dauerhaft klinisch und wissenschaftlich seltenen Krankheitsbildern zu widmen.

 
 

„Interdisziplinäre Medizin“ auf dem 123. Internistenkongress

Stark verbreitete Volkskrankheiten wie Adipositas und Diabetes sind eine Herausforderung für die Medizin. Um die Vielfalt der Symptome zu erkennen und richtig zu deuten, bedarf es einer konsequenten Zusammenarbeit zwischen den Fachdisziplinen der Inneren Medizin – und darüber hinaus. Die interdisziplinäre Medizin macht Kongresspräsidentin Petra-Maria Schumm-Draeger aus München zu einem Schwerpunkt des diesjährigen Internistenkongresses. In einem Video zeigt sie, wie die Zusammenarbeit über fächergrenzen hinweg aussehen kann und welchen Nutzen die Patienten daraus ziehen.

Die DGIM hat über 25000 Mitglieder
Kongressbesucher 8000 im Jahr 2017
Fördersumme in 2016/2017 1 Million Euro